SchwangerenberatungSchwangerenberatung

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Kinder, Jugend und Familie
  3. Schwangerenberatung

Schwangerenberatung

Wer kommt zur sozialen Schwangerenberatung?


Frauen, die ein Kind erwarten und Informationen zu gesetzlichen Bestimmungen während der Schwangerschaft und für die Zeit nach der Geburt ihres Kindes haben möchten und ggf. finanzielle Hilfen benötigen.

Ansprechpartner

DRK-Schwangeren-, Familien-, Ehe- und Lebensberatungsstelle

Susanne Schmidt-Kutter
Fachberaterin
Ehe-, Familien- und Lebensberaterin

Hauptstraße 27
(1. Etage im DRK-Sozialzentrum)
09618 Brand-Erbisdorf 
Tel.: 037322 / 3471 
Fax: 037322 / 873-59 

E-Mail: schwangerenberatung(at)drk-freiberg.de

 

 

Was beinhaltet eine soziale Schwangerenberatung?

- Umfassende und der individuellen Situation entsprechende Informationen u. a. zum:

  • Mutterschutz, Mutterschaftsgeld ­
  • Kündigungsschutz in der Schwangerschaft und Elternzeit ­
  • Elterngeld/Elternzeit, Landeserziehungsgeld, Betreuungsgeld
  • Kindergeld, Kinderzuschlag ­
  • Kindschaftsrecht, Unterhalt/Unterhaltsvorschuss ­
  • Arbeitslosengeld I, Arbeitslosengeld II (Hartz IV) bei Schwangerschaft und Geburt

- Unterstützung und ggf. Begleitung bei der Geltendmachung finanzieller Hilfen bei Ämtern- Finanzielle Hilfe zur Anschaffung einer Babyausstattung (siehe finanzielle Hilfen)  

Wer kommt zur sozialen (und ggf. psycho-sozialen) Familienberatung?

Familien mit Kind(ern) oder allein Erziehende, die bestimmte oder vielfältig Informationen zu gesetzlichen Bestimmungen und (finanziellen) Hilfeleistungen benötigen oder auch psycho-soziale Beratung in Anspruch nehmen möchten, um schwierige Lebenssituationen besser bewältigen zu können.  

Was beinhaltet eine soziale Familienberatung oder Beratung allein Erziehender?

  • Umfassende und der individuellen Situation entsprechende Informationen zu allen gesetzlichen und sonstigen (finanziellen) Hilfsmöglichkeiten, um Notlagen zu vermeiden oder abzuwenden
  • Vermittlung zu Ämtern und Behörden sowie anderen Beratungsstellen (z.B. Schuldnerberat.)
  • Bei bestehender oder drohender Notlage Prüfung bzw. Beantragung von Mitteln aus der Familienstiftung (siehe finanzielle Hilfen)
  • Im Bedarfsfall psycho-soziale Gesprächeshilfe
  • Prüfung bzw. Beantragung von Zuschüssen für Familienferien (siehe finanzielle Hilfen) 

Öffnungszeiten:

Montag09.00 – 12.00 Uhr
14.00 – 16.00 Uhr
Dienstag09.00 – 12.00 Uhr
14.00 – 18.00 Uhr
Mittwoch nach Vereinbarung
(09.00 – 12.00 Uhr und 14.00 - 16.00 Uhr)
Donnerstag 09.00 – 12.00 Uhr
14.00 – 16.00 Uhr
Freitag nach Vereinbarung (09.00 – 11.00 Uhr)